LWL-Signalübertragung für SSI + HTL/TTL (bis 400 kHz)

Zubehör elektronisch

  • Modulset (Transmitter + Decoder) für Absolutwerte (SSI) und Inkrementalsignale (HTL oder TTL)
  • Störungsfreie LWL-Signalübertragung bis 1000 m Reichweite mit extrem schneller und hochgenauer Übertragungstechnologie (Patent angemeldet)
  • Auch für hochdynamische Antriebsregelungen; Jitter <15 ns; Signalwandlungszeit <1 µs
  • Nur ein Lichtwellenleiter für alle Daten, integrierte Kabelbruch- und Statusüberwachung
     
Online-Anfrage Ansprechpartner

Die Umwandler der nächsten Generation

LWL-Transmitter und LWL-Decoder kommen immer dann zum Einsatz, wenn elektrische Drehgebersignale (Inkremental/Absolut) störungsfrei über Lichtwellenleiter übertragen werden sollen. Der Transmitter kodiert die Signale und sendet diese über einen Lichtwellenleiter zum Decoder im Schaltschrank. Damit sichert das System hohe Datenübertragungsfrequenzen auch bei großen Kabellängen. Dank der galvanischen Trennung ist dabei eine hohe Übertragungssicherheit gewährleistet. Als Eingangsblöcke können (neben SSI, Status) wahlweise HTL oder TTL gewählt werden. Eine LWL-Bruchüberwachung zur Erhöhung der Systemsicherheit ist Standard.

Technische Daten

EigenschaftWert
Anwendung

LWL-Übertragungsstrecke realisieren (1 LWL-Kabel) für sehr schnelle und dynamische Regelungsprozesse (Absolut+Inkremental)

Versorgungsspannung

12-30 VDC

Signal-Eingang

Transmitter FO-TX-4
 

Signal-Eingang (von Drehgeber): 

  • Absolut SSI: DATA, DATAG, STATUS
  • Inkremental: 0°, 90°, N, STATUS; jeweils mit invertierten Signalen
     

Signal-Übertragung (Ausgänge Transmitter-Modul):

  • Optisch (zu Decoder): Glasfaser 62,5/125 µm oder 50/125 µm mit ST-Steckverbindern. Alle Daten über nur einen Lichtwellenleiter 
  • Elektrisch (zu Absolutwertdrehgeber): SSI-Taktfrequenz CLK, CLKG
     

Signalpegel:

  • Absolut SSI: RS 422
  • Inkremental (über DIP-Schalter konfigurierbar): 
    • HTL differenziell
    • HTL single-ended
    • RS 422 
    • TTL single-ended
Signal-Ausgang

Decoder FO-DX-4
 

Signal-Ausgang (an Steuerung): 

  • Absolut SSI: DATA, DATAG, STATUS, STATUSG
  • Inkremental: 0°, 90°, N, STATUS; jeweils mit invertierten Signalen
     

Signal-Übertragung (Eingänge Decoder-Modul):

  • Optisch (von Transmitter): Glasfaser 62,5/125 µm oder 50/125 µm mit ST-Steckverbindern. Alle Daten über nur einen Lichtwellenleiter 
  • Elektrisch (von Steuerung): SSI-Taktfrequenz CLK, CLKG
     

Signalpegel:

  • Absolut SSI: RS 422
  • Inkremental: HTL differenziell
Frequenzbereich

Transmitter FO-TX-4:

  • Inkremental: Bis 400 kHz (1 MHz für RS 422)
  • Absolut SSI (Transmitter als Master für SSI-Absolutwertdrehgeber),
    werksseitig voreingestellt (Anpassungen auf Anfrage):
    • 3,67 MHz (CLK-Frequenz) 
    • Timeout 2 µs
    • Auflösung 13 Bit (12-30 Bit)

 

Decoder FO-DX-4:

  • Absolut SSI (Steuerung als Master für Decoder),
    werksseitig voreingestellt:
    • 2 MHz (CLK-Frequenz)
    • Timeout 20 µs
    • Auflösung 13 Bit (Anpassungen auf Anfrage: 12-30 Bit)
Gehäuse

FO-TX-4 / FO-DX-4: Elektronikgehäuse für Normtragschiene

Abmessungen (L x B x H)

FO-TX-4 / FO-DX-4: 25 x 122 x 117 mm

Gerätetemperaturbereich

-20 °C bis +70 °C

Schutzart

FO-TX-4 / FO-DX-4 (für Schaltschrank): IP20

Elektrischer Anschluss

FO-TX-4 / FO-DX-4 (für Schaltschrank): Anschlussklemmen und LWL-Stecker an Modulaußenseite

Geräteoptionen / Funktion
  • Konstante Durchlaufzeit < 1 µs (Transmitter-Eingang zu Decoder-Ausgang)
  • Sehr hohe Abtastrate; Jitter Inkrementalsignale <15 ns
  • Reichweite LWL bis 1000 m
  • Integrierte Kabelbruch- und Statusüberwachung
Mechanische Optionen

-

Besonderheiten / Zertifikate

Neue Übertragungstechnologie – zum Patent angemeldet

News

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Herausforderungen.

Vertrieb

Newsletter
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung