LWL-Modulset (Transmitter / Decoder), HTL/TTL (bis 1 MHz)

FO-TX-1 / FO-DX-1(i)

  • Modulset (Transmitter + Decoder) für Inkrementalsignale (HTL oder TTL), 2 Ausgangsblöcke, optional mit galvanisch getrennten Ausgängen am Decoder
  • Störungsfreie LWL-Signalübertragung bis 1000 m Reichweite mit extrem schneller und hochgenauer Übertragungstechnologie (Patent angemeldet)
  • Auch für hochdynamische Antriebsregelungen; Jitter <15 ns; Signalwandlungszeit <1 µs
  • Nur ein Lichtwellenleiter für alle Daten, integrierte Kabelbruch- und Statusüberwachung
     
Online-Anfrage Ansprechpartner

LWL-Modulset (Transmitter + Decoder) für Inkrementalsignale

Das LWL-Modulset der zweiten Generation überträgt Inkrementalsignale (HTL oder TTL) extrem schnell, hochpräzise und absolut störungsfrei. Das Set besteht aus dem LWL-Transmitter FO-TX-1 und dem LWL-Decoder FO-DX-1. Die Module übertragen Inkrementalsignale über nur einen Lichtwellenleiter. Eine integrierte Kabelbruch- und Statusüberwachung sowie die optionale galvanische Trennung zwischen den Decoder-Ausgangsblöcken sorgen dabei für optimale Systemsicherheit. Zur hervorragenden Signalqualität trägt der äußerst niedrige Signal-Jitter von weniger als 15 Nanosekunden bei. Mit dieser hohen Signalgüte und dem rasanten Übertragungstempo ist das innovative LWL-Modulset ideal für hoch dynamische Antriebsregelungen. Dabei sichern sie gerade auch auf langen Strecken bis 1000 Meter hohe Datenübertragungsfrequenzen.

Technische Daten

EigenschaftWert
Anwendung

LWL-Übertragungsstrecke realisieren (1 LWL-Kabel) für sehr schnelle und dynamische Regelungsprozesse (Inkremental)

Versorgungsspannung

12-30 VDC

Signal-Eingang

Transmitter FO-TX-1
 

Signal-Eingang (von Drehgeber): 

  • Inkremental: 0°, 90°, N, STATUS; jeweils mit invertierten Signalen
     

Signal-Übertragung (Ausgänge Transmitter-Modul):

  • Optisch (zu Decoder): Glasfaser 62,5/125 µm oder 50/125 µm mit ST-Steckverbindern. Alle Daten über nur einen Lichtwellenleiter 
     

Signalpegel:

  • Inkremental (über DIP-Schalter konfigurierbar):
    • HTL differenziell
    • HTL single-ended
    • RS 422
    • TTL single-ended
Signal-Ausgang

Decoder FO-DX-1(I)
 

Signal-Ausgang (an Steuerung): 

  • Inkremental: 0°, 90°, N, STATUS; jeweils mit invertierten Signalen
  • 2 Ausgangsblöcke, optional zusätzliche galvanische Trennung zwischen den beiden Ausgangsblöcken (Typ FO-DX-1I)
     

Signal-Übertragung (Eingänge Decoder-Modul):

  • Optisch (von Transmitter): Glasfaser 62,5/125 µm oder 50/125 µm mit ST-Steckverbindern. Alle Daten über nur einen Lichtwellenleiter 
     

Signalpegel:

  • HTL oder TTL (2 Ausgangsblöcke, für jeden Ausgangsblock: HTL- oder TTL-Pegel)
Frequenzbereich

Max. 1 MHz für RS 422; 400 kHz (HTL, TTL)

Gehäuse

FO-TX-1 / FO-DX-1(I): Elektronikgehäuse für Normtragschiene

Abmessungen (L x B x H)

FO-TX-1 / FO-DX-1(I): 25 x 122 x 117 mm

Gerätetemperaturbereich

-20 °C bis +70 °C

Schutzart

FO-TX-1 / FO-DX-1(I) (für Schaltschrank): IP20

Elektrischer Anschluss

FO-TX-1 / FO-DX-1(I): Anschlussklemmen und LWL-Stecker an Modulaußenseite

Geräteoptionen / Funktion
  • Konstante Durchlaufzeit < 1 µs (Transmitter-Eingang zu Decoder-Ausgang)
  • Sehr hohe Abtastrate; Jitter Inkrementalsignale <15 ns
  • Reichweite LWL bis 1000 m
  • Integrierte Kabelbruch- und Statusüberwachung
  • Zusätzliche galvanische Trennung zwischen den beiden Ausgangsblöcken (Typ FO-DX-1I) über getrennte Versorgungsspannung
     
Mechanische Optionen

-

Besonderheiten / Zertifikate

Neue Übertragungstechnologie – zum Patent angemeldet 

News

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Herausforderungen.

Vertrieb

Newsletter
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung