Inkrementaler Drehgeber FG(H) 41 für Safety-Anwendungen bis SIL 3 / PL e

Mit dem sicherheitszertifizierten Drehgeber FG(H) 41 erweitern wir unser Angebot an inkrementalen Drehgebern um eine Baureihe speziell für die sichere Drehzahlmessung (SIL 2 / PL d bzw. SIL 3 / PL e).

Er ist wahlweise in Hohlwellenbauform (20 mm) oder Vollwelle (14 mm) für Flansch- oder Fußanbau erhältlich und verfügt über integrierte Diagnosefunktionen zur Eigenüberwachung.

Inkrementale Drehgeber FG(H) 41 eignen sich für geschwindigkeitsorientierte (SIL 3) und lageorientierte (SIL 2) Sicherheitsfunktionen. Sie liefern bis zu 4.096 Impulse HTL, TTL oder Sin/Cos. Der Kabelanschluss erfolgt entweder über einen M23 Stecker oder per Klemmleiste im radialen Klemmkasten.

Ergänzt mit unseren ebenfalls sicherheitszertifizierten mechanischen Anbauteilen lassen sich optimal aufeinander abgestimmte Systemlösungen realisieren. Für den Hohlwellen-Anbau mit Fehlerausschluss stehen passende Adapterwellen (Flansch- oder Einschraub-Adapterwellen) und Drehmomentstützen zur Verfügung. Der Vollwellen-Anbau lässt sich optimal mit unseren sicherheitszertifizierten Kupplungen (HKS(I) und HKDS(I)) sowie bei Flanschanbau mit den passend ausgelegten Zwischenflanschen umsetzen.

Mit den sicheren Ausgangssignalen des FG(H) 41 können in Verbindung mit einem zertifizierten Drehzahlwächter oder einer Sicherheitssteuerung verschiedene Sicherheitsfunktionen, wie z. B. Safely-Limited Speed (SLS) oder Safe Speed Monitoring (SSM) für die sichere Drehzahlüberwachung realisiert werden.

Alternativen dazu sind der elektronische Grenzdrehzahlschalter EGS 41 und das Universal-Drehgeber-System U-ONE-SAFETY. Mit diesen SIL-zertifizierten Subsystemen lassen sich Sicherheitsfunktionen wie SLS oder SSM auch ohne zusätzliche Sicherheitssteuerungen oder Drehzahlwächter realisieren.

Newsletter
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung