FGH 8

Inkrementale Drehgeber

  • Hohlwellen bis Ø 80 mm
  • B14-Flansch als Basis für bis zu 3 Anbaugeräte
  • Bis 4.096 Impulse HTL / TTL
  • Optionen: zweiter Signalausgang, LWL-Transmitter, Grenzdrehzahlschalter, wartungsfreundlicher Austauschkopf, weitere Signaloptionen, Isolierhülse
Inkrementale DrehgeberGrenzdrehschalter
Online-Anfrage Ansprechpartner

Die extrem Robusten für Hauptantriebe

Die inkrementalen Drehgeber FGH 8 mit durchgehender Hohlwelle bis Ø  80 mm werden in der Regel über einen isolierten Adapterflansch am freien Wellenende oder direkt auf der Welle montiert. Dank ihrer flachen Bauart eignen sie sich ideal für den Anbau weiterer Sensoren wie Drehzahlschalter, Absolutwert-Drehgeber oder deren Kombination. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der redundanten Ausführung mit zwei gleichen Abtastsystemen und Auswerte-Elektroniken. Das erhöht die Sicherheit oder ermöglicht die getrennte Signalbereitstellung für die Motorregelung und eine übergeordnete Steuerung. Der wartungsfreundliche Austauschkopf erlaubt den einfachen Wechsel ohne Trennung von Motor und Getriebe.

Technische Daten

EigenschaftWert
Versorgungsspannung

12-30 VDC (alternativ 5 VDC)

Signalamplitude

HTL oder TTL

Impulszahl

600, 720, 750, 1000, 1024, 1200, 2048, 2560, 2800, 4096

Ausgangssignale

0°-Spur

Maximale Drehzahl / Frequenz

Hohlwelle: bis 3000 min-1 (bis 1200 min-1 bei IP 66) / max. 100 kHz

Elektrischer Anschluss
  • Klemmkasten (Kupferkabel oder LWL-Anschluss)
  • Steckeranschluss (Rundstecker / Industriestecker)
  • Vormontiertes Anschlusskabel
Bauform / Wellen-Ø

Hohlwelle / bis Ø 80 mm mit Passfedernut

Gerätetemperaturbereich

-25 °C bis +85 °C

Schutzart

bis IP66

Gewicht

ca. 13 kg

Geräteoptionen / Funktion
  • Redundante Ausführung (KK) mit zweitem Klemmkasten
  • S: Elektronischer Grenzdrehzahlschalter mit zwei voneinander unabhängig programmierbaren Schaltpunkten
  • LWL: Übertragung der Drehgebersignale über einen Lichtwellenleiter 50/125 µm
  • 90: Zweite Impulsspur wie Grundspur, jedoch um 90° elektrisch phasenversetzt
  • N/N2: Nullimpuls (N) mechanisch festgelegt, ein Rechteckimpuls pro Umdrehung, mit invertiertem Signal
  • G: Zusätzlich invertierte Ausgangssignale zu Grundspur, 90°-Spur, Nullimpuls inklusive LED-Kontrolle
  • 2F: 2-fache Anzahl der Grundspurimpulse durch Verknüpfung von 0°-Spur und 90°-Spur
  • B: Schnelle Drehrichtungserkennung an jeder Flanke der 0°-Spur und der 90°-Spur
  • B2: Schnelle Drehrichtungserkennung an jeder Flanke der 0°-Spur und der 90°-Spur, zusätzlich Stillstandserkennung
  • V: Elektronische Impulsverdopplung der Grundspur und der 90°-Spur durch Mehrfachauswertung
  • L2: Leistungsausgang 150 mA für die Grundspur, 90°-Spur und die dazu gehörenden invertierten Signale
  • J: Reduzierte Drehschwebung durch optisch justierte Impulsscheibe
Mechanische Optionen
  • B14-Flansch für Anbaugeräte
  • Isolierter Drehgeber mit Isolierhülse
  • Wartungsfreundlicher Austauschkopf
  • Drehmomentstütze (auf Anfrage)
Besonderheiten / Zertifikate

News

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Herausforderungen.

Vertrieb

Newsletter
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung