Höhere Genauigkeit und weniger Aufwand durch Umrüsten von mechanischen auf elektronische Positionsschalter

  • Geringerer Einricht- und Wartungsaufwand
  • Direktanbau ohne Verteilergetriebe
  • Höhere Schaltgenauigkeiten
  • Zusätzliche Echtzeit-Positionsdaten

Vorher: Mechanische Endschalter für die Bewegungs- und Endlagenbegrenzung an Hub- und Drehwerken.

Aufgabe

Austausch vorhandener mechanischer Endschalter für die Endlagenbegrenzung von beweglichen Anlagenteilen an einer Förderbrücke im Tagebau. Dadurch sollen folgende Probleme beseitigt werden:

  • Ungenaue Schaltpunkte durch Spiel und Hysterese
  • Hoher Wartungs-, Montage- und Inbetriebnahmeaufwand mit Stillstand und Wertschöpfungsausfall
  • Hoher Aufwand bei vorgeschriebenen Inspektionen
  • Hohe Ersatzgeräte- und Instandhaltungskosten
  • Fehlende Zulassung für Sicherheitsfunktionen gemäß aktueller Normen und Richtlinien

Nachher: Elektronisches Kopierwerk ERC 40 als Ersatz für mechanische Endschalter.

Anwendung

Elektronisches Kopierwerk ERC 40 im robusten Gehäuse für extreme Umgebungsbedingungen. Die neue Lösung bietet dem Kunden folgende Vorteile:

  • Höhere Schaltgenauigkeiten beim Erreichen der Endlagenbegrenzungen
  • Geringerer Wartungsaufwand und Stillstandszeiten
  • Komfortable Kalibrierung über Preset-Eingang
  • Speichern und Importieren von Parameter-Datensätzen
  • Zeitsparende Sicherheitsprüfungen (Schaltertestfunktion)
  • Zusätzliche Echtzeit-Positionsdaten (4 – 20 mA Ausgang)
  • Reduzierung der Typenvielfalt und Ersatzgerätekosten
  • Integrierte Zustandsüberwachungen (Temperatur, Drehzahl, Spannung, Systemgrenzen, etc.) mit aktivem Meldeausgang für zeitsparende Identifizierung im Fehlerfall

Verwendete Produkte